Study: Ukrainians adopt „Western Mentality“

A study conducted by the Ukrainian / Danish software firm Livatek suggests that there has been a shift in mentality in Ukraine over the recent years. In a digital „cultural survey“ the participants were asked to respond to typical „questions of scruples“ regarding their professional and personal life. The study first has been conducted four years ago, which makes it even more interesting: Not only has Ukraine gone through dramatic times, and still is, but also there have been some dramatic shifts in the mentality applied to work and life in general. While the results for participants from Northern Europe and North America have been in the same range for both studies.
The biggest finding is an interesting one: While in 2011 the mentality in the Ukraine was significantly different from the one in Northern Europe and North America, this difference is now gone for the most part. The Ukrainian mentality has adjusted to a more „western“ mindset. Fundamentally in 2011, there was no trust in the legal system. The individual and its direct friends were valued higher than the society. And there was a strong belief that your family background matters more than what you are doing – which direcly translates into who is supporting and protecting you is key to success. Now that has changed.
UA Survey

Source: Livatek

The study concludes that the Ukraine is now a less individualistic society with much greater trust in law enforcement and the legal system. Its much less important for Ukrainians now who looks after you – much more important now is the belief that you can matter for yourself in life and achieve something by your own.
What a shift!
This shift has happened in just four years – in which the Ukrainian society stood up against a kleptocratic tyrant and another one from its neighborhood, still facing the conflict.
It makes me optimistic for the future of the country because these values we now share are the foundation for economic success. And economic success is key for stability of the society.
The full study conducted by Livatek is available here.

„Marktplätze“ bleibt beste IT / Digital- Neuerscheinung 2015 bei Springer

marktplätzeEs ist ganz einfach geschrieben – das Handbuch „Marktplätze im Umbruch„, mit dem der Springer-Verlag ein Megathema in Angriff nimmt. Das Werk beschreibt 12 Treiber der digitalen Transformation, also die Digitalisierung vieler Wirtschaftsbereiche wie Automobil, Logistik, Fertigung, Verlagswesen und Finanzen.

Die 12 Aspekte der Digitalisierung werden jeweils von einem Themenpaten eingeführt, der Experte in seiner Branche ist und diesen Aspekt in der Praxis schon beispielhaft gemeistert hat.

Der Erfolg des 759 Seiten umfassenden Werkes, in dem auch ein Autoren-Beitrag von mir enthalten ist, ist immens. Hermann Engesser, Cheflektor des Springer-Verlags dazu:

„Das Buch Marktplätze im Umbruch hat sich vom Start weg zu einem Standardwerk entwickelt. Mit über 220.000 Downloads trifft es auf eine große Nachfrage und ist selbst ein Beispiel für die Kraft digitalisierter Marktplätze.

Um die Komplexität der Entwicklungen in den unterschiedlichen Branchen verständlich zu machen hatten die Herausgeber eine Idee, die sich als durchschlagend erwies: Das Thema wird in zwölf Themenblöcke unterteilt. Das erleichtert die Zuordnung unterschiedlicher Trends und bringt Transparenz in die

Marktveränderungen unterschiedlicher Branchen. Damit ist es ein hervorragender Themenscout in der sich schnell verändernden Welt der rasch fortschreitenden Digitalisierung der Märkte.“

Kaufen kann man das Buch hier.

Airy strikes prestigious German Innovation-Award

Peer Arne Böttcher and Helge Knickmeyer proudly holding their award

Peer Arne Böttcher and Helge Knickmeier proudly holding their award

Airy Green-Tech has received the prestigious „Invention Gründerpreis“ in Berlin yesterday for its groundbreaking innovative air-cleaning solution utilizing the power of nature: the Airy planting system. The award is initiated by the „Verband der jungen Unternehmer“ (Young Entrepreneurs) and the national Newspaper „Die Welt“.

What is Airy? Simply put, its a flower pot that ventilates the roots of your plants – and enables them to do magic. According to a NASA study about purifying air in outer space, the best way to remove pollutants and hazardous substances from your environmental air is by using the power of nature. And: other than one might expect, its not the leafs but the roots doing the job. Airy helps the plants to unleash their power by ventilating their roots.

Congratulations to Peer-Arne Böttcher and Helge Knickmeier for their success!

Science-Fiction in Low Tech: mit AIRY filtern Pflanzenwurzeln die Luft.

airyPflanzen reinigen die Luft, das ist bekannt. Die NASA hat in einer umfangreichen Studie nachgewiesen, dass diese Fähigkeit nicht wie bis dahin vermutet über die Blätter, sondern zu rund 90% über die Wurzeln vonstatten geht. Wird die Luft dann direkt an die Wurzeln gebracht, entwickeln einige Pflanzen gradezu erstaunliche Leistungen bei der Beseitigung von Schadstoffen. Sie sammeln diese nämlich nicht nur, sondern wandeln sie in Nährstoffe um. Hochgiftige Schadstoffe wie Benzol und Toluol, Formaldehyd und Trichlorethylen sind dann dauerhaft beseitigt.

Spannend ist dabei auch, dass Pflanzen die Luft nicht nur viel effektiver, sondern auch viel schneller reinigen als „technische Verfahren“ – und zwar ganz ohne Strom und allein durch die Kraft der Natur.

Kostenloses Buch: „Bogenhanf ist nichts zum Rauchen“

Das Hamburger Startup AIRY Green Tech hat vor diesem Hintergrund einen Pflanzentopf entwickelt, der das Wurzelwerk belüftet. Bevor dieser Topf zum Ende des Jahres erhältlich sein wird, gibt es von AIRY jetzt ein Buch, dass tolle Einblicke in diesen hoch innovativen Ansatz bringt: „Bogenhanf ist nichts zum rauchen“ bereitet viel wissenswertes rund um Pflanzen, Luft und Mensch anschaulich auf. In fünf Schritten und auf 102 Seiten widmet sich Autorin Karin Riesterer beispielsweise der Frage, was wir eigentlich einatmen und warum die Innenluft so eine überragende Rolle für das Wohlbefinden von uns Menschen spielt. Sie erläutert, warum die Lösung für unsere Probleme auf der Fensterbank wächst und stellt mit „Dr. med. Drachenbaum und Kollegen“ 18 Pflanzen im Portrait vor.

Das Buch „Bogenhanf ist nichts zum Rauchen“
ist kostenlos und zu finden im Forum von Airy.

Amazing: the 2015 Submarine Cable Map

Our global communication – and our digital industries – heavily rely on Satellites and on submarine cables. But where are those arteries of communication to be found? The 2015 Submarine Cable Map of Tele Geography is simply amazing. Not only because of its content, also because its quite simply a masterpiece of art.

2015 Submarine Cable Map, ©TeleGeography